Freitag, 14. September 2012

sardinas rellenas / gefüllte Sardinen


Mis suegros casi siempre cuando vienen a visitarnos en nuestra casa para ver el pequenin nos traen algo de pescado o carne (es porque deben de pensar que solo comemos verduras y para ellos las verduras "no alimentan", jeje) y últimamente les da por traernos sardinas. Asi comemos sardinas como poco una vez a la semana y como no me gusta comerlas siempre igual estoy intentando prepararlas de maneras distintas. Una de ellas era para unas sardinas rellenas y como nos gustó el resultado quiero compartir la receta con vosotros. 

Necesitais;
sardinas
ajo
sal y pimienta
cominos (molido)
perejil
almendras
harina
zumo y jugo de limón
aceite de oliva

(las cantidades dependen un poco de vuestro hambre y gusto)

Picamos muy fino el perejil (de perejil necesitais bastante), el ajo y las almendras, mezclamos todo con un poco de aceite y lo sazonamos al gusto. Ahora lavamos bien las sardinas y las rellenamos con este relleno. Las metemos en un fuente del horno y el resto del relleno lo vertimos por encima de las sardinas. Ahora van mas o menos 1 hora a la nevera, asi cogen bien el sabor de las especias. 
A continuación echamos harina en un plato hondo y le echamos un poco de cominos y sal, luego rebozamos las sardinas en la harina y las volvemos a colocar en el fuente del horno. Al final solo echamos unas gotas de aceite y zumo y rallado del limón por encima y las sardinas van al horno en la rejilla mas alta a 250°C hasta que esten doradinas.
Que os parece esta manera de preparar las sardinas? Espero que os guste!



Seit einiger Zeit bringen meine Schwiegerelten immer wenn sie uns besuchen kommen etwas Fisch oder Fleisch mit. Ich glaube das machen sie, weil sie denken wir würden uns nur von Gemüse ernähren, und das hat laut ihnen "keinen Nährwert"... :)
Und seit ein paar Wochen scheint es, als ob sie Sardinen für uns als ganz besonders lecker befinden und bringen nichts anderes mehr mit. So essen wir also mindestens einmal die Woche Sardinen und da ich sie nicht gerne immer auf die selbe Art und Weise zubereitet esse, versuche ich hier und da ein bisschen zu improvisieren. Neulich ist was ganz Leckeres dabei herausgekommen und das Rezept möchte ich deshalb heute mit Euch teilen.

Ihr braucht;
Sardinen
Knoblauch
Salz und Pfeffer
Kümmel (gemahlen)
Petersilie
Mandeln
Mehl
Saft und Abrieb einer Zitrone
Olivenöl

(die Mengen kommen etwas auf Euren Hunger und Geschmack an)

Wir hacken ganz fein die Petersilie (Petersilie braucht Ihr recht viel), den Knoblauch und die Mandeln, mischen alles mit ein bisschen Olivenöl und salzen und pfeffern nach Geschmack. Jetzt waschen wir die Sardinen und füllen sie mit der Petersilien-Füllung. Wir geben sie in eine Auflaufform und geben den Rest der Füllung einfach obendrüber. Nun kommen die Sardinen etwa 1 Stunde in den Kühlschrank, so nehmen sie den Geschmack der Füllung gut auf. 
Danach geben wir etwas Mehl in einen tiefen Teller und geben zum Würzen etwas Kümmel und Salz hinzu. Dann wälzen wir die Sardinen im Mehl und geben sie wieder in die Auflaufform. Am Ende geben wir nur noch einige Tropfen Olivenöl, Zitronensaft und Abrieb der Zitronenschale obendrüber und die Sardinen kommen bei 250°C auf oberster Schiene in den Ofen bis sie goldbraun sind.
Ich hoffe das Rezept gefällt Euch!





Kommentare:

  1. Cuantas cosas ricas se aprenden por este mundillo.
    Un saludo desde Andalucía (España)

    AntwortenLöschen
  2. Hola Trini!

    Muchas gracias por tu comentario! Me hace mucha ilusión que te guste :)

    Besitos y feliz finde,
    Merle

    AntwortenLöschen