Mittwoch, 23. Januar 2013

sopa de maíz y coco / Mais-Kokos-Suppe


A veces las cosas mas simples son las mas ricas, no os parece tambien? Como esta sopina que no da casi trabajo y tampoco lleva muchos ingredientes pero resulta muy rica! Por lo menos a nosotros nos gustó mucho, incluso al peque (hasta le tuve que echar mas porque le encantaba).
Nosotros la comimos como plato principal un dia por la semana, pero igual como plato principal es un poco ligera y vale mas como una entrada porque tuvimos que comer bastante pan para quedar bien. Tambien tengo que decir que tengo mucha hambre de momento, seguro que es por el embarazo :)
Y aqui ya os dejo los ingredientes!
para dos personas necesitais lo siguiente;
1 lata de maíz
2 cebolletas
1 diente de ajo
2 cucharadas de aceite
sal
550ml caldo de verdura
200ml leche de coco
2 cucharaditas pequeñas de zumo de lima
unas hojas de cilantro

La preparación es muy facil; echamos el maíz en una sartén y añadimos las cebolletas (peladas y picadas) y el ajo (tambien pelado y picado). Ahora rehogamos todo con un poco de aceite de oliva y sazonamos con sal (si os gusta el picante tambien podeis echar un poco de guindilla que va muy bien con este plato). 
A continuación reservamos unas 4 cucharadas soperas del maíz y el resto lo echamos en una olla con 550ml caldo de verdura. Calentamos hasta que el caldo este hirviendo y lo dejamos unos 10 minutos a medio fuego. Ahora echamos la leche de coco y batimos todo bien con la batidora hasta que no queden trozos. Para que no queden restos de la piel del maíz en la sopa la colé (tambien Teo es bastante delicado con trozinos en sopas, yo me la hubiera comido sin colar sin problema. Pero eso como veis vosotros).
Al final solo echamos el zumo de lima y decoramos con el maíz que hemos reservado antes y el cilantro picado y ya esta. 
Espero que os guste la combinación maíz/ coco?



Manchmal sind die einfachsten Dinge genau die die am besten schmecken, geht es Euch nicht oft genauso? So wie diese Suppe die kaum Arbeit macht und auch keine besonders ausgefallenen Zutaten benötigt, aber doch einfach lecker ist! Uns hat es jedenfalls sehr gut geschmeckt, sogar dem Kleinen (ich musste ihm sogar nachfüllen so sehr mochte er die Suppe).
Wir haben die Suppe als Hauptmahlzeit unter der Woche gegessen, aber als Hauptmahlzeit ist sie vielleicht ein wenig zu leicht, denn wir mussten doch recht viel Brot dazu essen um satt zu werden. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich im Moment kaum satt zu kriegen bin, das liegt wohl an der Schwangerschaft :)
Und hier habe ich schon die Zutaten für Euch!

für zwei Personen braucht Ihr die folgenden Zutaten;
1 Dose Mais
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
Salz
550ml Gemüsebrühe
200ml Kokosmilch
2 TL Limettensaft
einige Stiele Koriander

Die Zubereitung ist sehr einfach; wir lassen den Mais abtropfen und geben ihn in eine Pfanne. Dann schälen wir die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch, schneiden beides in Scheiben und geben es mit in die Pfanne. Nun braten wir alles zusammen mit dem Olivenöl an und würzen mit Salz (wenn Ihr es scharf mögt, könnt Ihr auch gerne nach Geschmack ein wenig Chilipulver mit dazugeben, Chili harmoniert sehr gut mit dem Rest der Zutaten).
Im Anschluss stellen wir 4 EL Mais beiseite und geben den Rest zusammen mit der Gemüsebrühe in einen Topf. Wir kochen beides auf und lassen es dann 10 Minuten offen köcheln. Dann geben wir die Kokosmilch hinzu und pürieren die Suppe sehr fein, damit keine Reste der Haut vom Mais zurückbleiben habe ich die Suppe einmal durch ein Sieb gegeben, (Teo ist nämlich mit kleinen Stückchen in Suppen sehr empfindlich und mag das garnicht, wenn es nach mir gegangen wäre hätte ich die Suppe auch durchaus so gegessen. Aber das kommt auf Euren Geschmack an).
Am Ende geben wir nur noch den Limettensaft hinzu und dekorieren mit dem vorher beiseite gestelltem Mais und dem gehackten Koriander.
Ich hoffe Euch gefällt die Kombination Mais/Kokos?



1 Kommentar:

  1. Delicaso con los trocinos?...jaja...bueno es q si es sopa es sopa y sino cocido, ya se que en alemania todo es suppe, pero mejor colada claro que si!! ;)

    AntwortenLöschen