Montag, 24. Juni 2013

"Chupe" peruano


Algunos de vosotros igual ya sabeis que Teo viaja bastante a Sudamerica y a veces me trae un libro de cocina con recetas típicas de los países a que va. 
Asi ya tengo por ejemplo un libro de cocina mejicana con recetas buenísimas como unos tacos crujientes con marisco y verduras (ya los hice una vez, pero me salieron tan mal las fotos que no se aprecían nada los tacos, por eso los quiero hacer otra vez para dejaros la receta en el blog). 
Y desde hace poco también tengo un libro de cocina peruana que me encanta! Por lo que leí, parece ser que la cocina peruana es una de las mejores cocinas del mundo y la verdad es que viendo las recetas del libro y oírle a Teo contandome de sus experencias en los restaurantes (el esta loco por el Sushi y el pescado en general que preparan ahí) parece ser que es verdad. 
Lo que me gusta mucho es que usan mucha verdura, y que asi las comidas no resultan nada pesadas y muy sanas. 
Hoy os quiero dejar la receta de un plato que se llama "Chupe"; cuando ví la foto en el libro de cocina me recordaba mucho a la típica "Paella" española, pero sin arroz. 
Nos gustó mucho, espero que a vosotros tambien! 

para dos personas necesitais;
aceite de oliva
1 cebolla (picada)
1 diente de ajo (picado)
2 tomates
2 tazas de tomate triturado
1 patatas (peladas y cortadas en cuadros)
2 zanahorias (picadas)
200g guisantes
300g langostinos (preparados a la plancha)
1/2 taza de nata
2 huevos

Freimos en una sartén con el aceite la cebolla y el ajo. Una vez que esten dorados añadimos tambien los tomates cortados en trocitos. Cuando esten disueltos, echamos el tomate triturado y una taza de agua y ponemos a hervir las patatas y las zanahorias tambien hasta que esten tiernas. 
Luego añadimos los guisantes, los langostinos, la nata y sazonamos al gusto con sal, pimienta y un poco de orégano.
Hacemos dos huevos fritos en otra sartén y los colocamos encima de todo en la sartén con el Chupe, como veis en las fotos. 
Y ya esta, facil no? Y muy rico :)





Einige von Euch wissen ja vielleicht bereits, dass Teo viel nach Südamerika verreist und so bringt er mir ab und zu ein Kochbuch mit typisch einheimischen Rezepten der jeweiligen Länder die er besucht mit. 
So habe ich also beispielsweise schon ein original mexikanisches Kochbuch mit vielen leckeren Rezepten, unter anderem eines für knusprige Tacos belegt mit Meeresfrüchten und Gemüse (ich habe das Rezept schon ausprobiert, die Fotos sind am Ende jedoch leider garnichts geworden, sodass das leckere Essen garnicht zur Geltung kam. Ich wollte die Tacos demnächst also nochmal machen, damit ich Euch das Rezept in den Blog stellen kann). 
Und seit kurzem kann ich auch ein peruanisches Kochbuch mein Eigen nennen, welches mir super gut gefällt! Nachdem was ich gelesen habe, gehört die peruanische Küche mit zu den besten der Welt und den Rezepten im Kochbuch nach zu urteilen und dem was mir Teos vom Essen dort erzählt, bin ich davon überzeugt, dass man in Peru weiss was lecker ist. Teo z.B. ist verrückt nach dem Sushi, dem Fisch und den Meeresfrüchten die es dort gibt. 
Was mir persönlich sehr gut gefällt ist, dass die Peruaner viel Gemüse für Ihre Rezpete verwenden und die Gerichte so leicht und vor allem gesund sind. 
Heute habe ich ein Rezept für ein Gericht für Euch, das sich "Chupe" nennt und mich auf den ersten Blick ein wenig an die typisch spanische Paella erinnert, aber ohne den Reis. 
Uns hat es sehr lecker geschmeckt, ich hoffe Euch auch! 

für 2 Personen braucht Ihr;
Olivenöl
1 Zwiebel (fein gewürfelt)
1 Knoblauchzehe (fein gewürfelt)
2 Tomaten
2 Tassen passierte Tomaten
2 Kartoffeln (geschält und gewürfelt)
2 Möhren (gewürfelt)
200g Erbsen
300g Garnelen (bereits in der Pfanne angebraten)
1/2 Tasse Sahne
2 Eier

Zuerst braten wir in einer Pfanne die Zwiebel und den Knoblauch an. Wenn beides goldbraun ist, geben wir die Tomaten hinzu und braten sie einen Moment mit an. Dann geben wir die passierten Tomaten und eine Tasse Wasser mit in die Pfanne, geben die Kartoffeln und die Möhren mit dazu und lassen sie köcheln bis sie gar sind. Im Anschluss kommen auch die Erbsen, die vorgebratenen Garnelen und die Sahne mit in die Pfanne und wir würzen alles nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und evtl. ein wenig Orégano.
Nun machen wir in einer anderen Pfanne zwei Spiegeleier und geben diese zur Deko einfach oben auf die restlichen Zutaten, seht hierzu auch die Fotos.
Und schon sind wir fertig, einfach nicht? Und sehr lecker :)




Kommentare:

  1. Nunca lo había visto, y tiene que estar delicioso! Me ha encantado :)

    AntwortenLöschen
  2. Peruanisches Essen ist wirklich sehr, sehr lecker!
    Wir haben es in unserer Zeit dort sehr genossen! =)

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  3. Hala, Merle, ¡¡menuda excusa!!

    Lo que pasó fue que hiciste mal las fotos de los tacos con marisco para tener una buena excusa para repetirlos!! :P

    Qué revuelto más curioso, ¡¡no sé cómo llevaría tanto tomate y guisantes!! Pero tiene buena pinta :)

    Un besito!!!

    AntwortenLöschen