Dienstag, 20. Januar 2015

Desafio en la cocina - KING CAKE


Bueno bueno... eso de mis propósitos para este año no me va muy bien!!! Quería intentar hacerme un hueco para dejar una receta aqui por lo menos una vez a la semana pero nada, ya estamos a finales de enero y seguimos sin post. Vamos mal ;)
Como estais? Espero que muy bien! Que tal pasasteis la Noche Buena, Noche Vieja y el dia de Reyes? Sois de los que se proponen nuevos retos para el nuevo año? Madre mia, cuantas preguntas :)
Yo personalmente este año me hice otro propósito, a parte de dejaros mas recetas; no agobiarme por cosas que no tienen importancia. Creo que mas que nada es cosa de las chicas (o solo de mi?!) de dar mil vueltas a las cosas y a agobiarse mucho cuando a veces tampoco puedes solucionar nada por muchas vueltas que le das.
Por eso quiero tomarme las cosas de forma mas relajada, con mas humor, y no quiero dar demasiada importancia a cosas que no se lo merecen.

Por eso la receta del Desafio de este mes me vino genial, un KING CAKE - muy colorido, perfecto para transmitir alegría y ánimo :)


El reto, este mes elegido por Carolina, era hacer un King Cake tal y como lo interpretabamos nosotros; lo único era que tenían que aparecer los típicos colores verde, amarillo y morado. Como podeis ver en las fotos tuve mis problemillas con el morado porque al mezclar los colores alimentarios que tenía en casa por mucho que lo intentaba, morado no me salía y me tuve que quedar con el azúl jajaja
Por eso, el morado se puede encontrar en la decoración de mi King Cake que tiene un toque de carnaval (teneis que saber que el "original" King Cake es algo parecido a nuestro roscón de Reyes y que se toma en la epóca de carnaval en la zona de New Orleans)

A ver si os gusta la receta! 


los ingredientes son los siguientes;
500g harina
2 sobres de levadura de panaderia
320ml de agua templada
1/4 cucharadita de sal
100g azúcar
2 huevos
para el glaseado;
colores alimentarios (amarillo, verde, morado)
azúcar glás ( o azúcar normal )
zumo de limón

Mezclamos la levadura, el agua y la sal y añadimos un huevo y la clara del segundo huevo (la clara la reservamos). Dejamos todo al reposo en un sitio calido (yo siempre pongo el recipiente al lado de la calefacción) unos 10 minutos. 
Ahora añadimos tambien la harina y el azúcar y amasamos la masa unos 10 minutos hasta que quede un poco pegajosa. Tapamos el recipiento con un paño de cocina húmedo y dejamos reposar la masa otra vez media hora. Despues del reposo el volumen de la masa tiene que haber aumentado bastante.
Sacamos la masa del recipiento y la amasamos otra vez con las manos, para eso es importante espolvorear bien las manos con harina si no se pega mucho.
Despues formamos un rollo y luego un circulo para obtener la forma del típico roscón y dejamos reposar otra media hora.
Antes de hornear el King Cake 25 minutos a 200°C en el horno precalentado, vertimos la clara de huevo que hemos reservado antes por encima, asi tendrá un tono dorado despues de hornear.
Una vez sacado del horno, dejamos enfriar y podemos preparar el glaseado. Para eso mezclamos un poco de zumo de limón con azúcar glás (o el azúcar normal, yo usé una mezcla de 1:1) hasta obtener un glaseado espeso. Partimos en tres partes y coloreamos con nuestros colores alimentarios para luego decorar el King Cake.

Como siempre os quiero acordar que casi es obligatorio pasar por las recetas de mis compis, seguro que may un montón de King Cake riquísimos y guapísimos :)


Tja... das mit meinen guten Vorsätzen für dieses Jahr scheint wohl nicht ganz zu klappen!!! Da wollte ich mir doch eigentlich Zeit nehmen um zumindest einmal die Woche ein Rezept hier auf den Blog zu stellen, und jetzt ist der Januar schon wieder fast um - ohne Rezept. So geht das nicht weiter ;)
Wie geht es Euch? Ich hoffe gut? Wie habt Ihr Weihnachten und Silvester verlebt? Habt Ihr auch neue Vorsätze für´s neue Jahr? Man man, so viele Fragen :)
Ich habe mir vorgenommen, abgesehen vom Blog den ich wieder etwas mit Leben füllen möchte, mich nicht mehr so viel wegen Dingen die es am Ende nicht wert sind verrückt zu machen. Ich weiss nicht ob es allen Mädchen/ Frauen so geht (oder ob es nur bei mir der Fall ist?!) aber wie oft machen wir uns Gedanken/ Sorgen um Dinge die wir eh nicht lösen können, auch wenn wir noch so viel darüber nachdenken und uns beunruhigen. 
Daher möchte ich versuchen das Leben lockerer zu nehmen, mit mehr Humor und Dingen die es am Ende nicht wert sind nicht zu viel Bedeutung zu schenken.

So passte das Rezept vom "Desafío en la cocina" für diesen Monat auch super zum Thema - ein KING CAKE sollte gebacken werden - Farbenfreude pur :)



Diesen Monat hat Carolina uns also die Aufgabe gegeben einen King Cake nach unseren Vorstellungen zu machen, einzige Bedingung war dass die typischen Farben des King Cake auf den Fotos zu sehen sein mussten. Wie Ihr auf meinen Fotos sehen könnt hatte ich das ein oder andere Problem mit der Farbe lila, meine Farbkenntnisse scheinen wohl nicht von weit her zu sein, denn mir wollte es einfach nicht gelingen die Farbe lila aus den Lebensmittelfarben zu mischen die ich zuhause hatte - es blieb dann bei blau. Also musste ich etwas improvisieren und habe lila einfach in die Deko eingearbeitet, dazu müsst Ihr wissen dass der King Cake ursprünglich aus New Orleans kommt und dort traditionell zu Karneval gemacht wird.

Ich hoffe Euch gefällt mein Rezept!


die Zutaten sind die Folgenden;
500g Mehl
2 Päckchen Hefe
320ml warmes Wasser
1/4 TL Salz
100g Zucker
2 Eier
für den Guss;
Lebensmittelfarben (gelb, grün, lila)
Puderzucker (oder normaler Zucker)
Zitronensaft

Wir mischen zunächst die Hefe mit dem Wasser, einem Ei und einem Eiweiss (das Eigelb stellen wir beiseite). Die Mischung stellen wir an einen warmen Ort und lassen sie 10 Minuten gehen (ich stelle die Schüssel immer auf die Heizung, dort ist die Temperatur genau richtig). Dann mischen wir auch das Mehl und den Zucker zu der Mischung und kneten den Teig mit den Knethaken des Handrührgerätes ca. 10 Minuten bis alles Zutaten gut gemischt sind. Den Teig decken wir dann mit einem feuchten Küchentuch ab und lassen ihn nochmal 30 Minuten gehen. Nach der Gehzeit sollte sich das Volumen des Teigs fast verdoppelt haben. 
Nun geben wir die Masse auf die bemehlte Arbeitsfläche und kneten sie nochmal mit den Händen gut durch. Dann formen wir eine Rolle und legen diese zum Kranz, welchen wir nun nochmal 30 Minuten gehen lassen.
Bevor wir unseren King Cake dann bei 200°C ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, bestreichen wir ihn mit dem Eigelb welches wir vorher Beiseite gestellt haben. 
Nachdem wir den Kuchen gebacken haben lassen wir ihn auskühlen und bereiten dann den Guss vor. Dazu mischen wir etwas Zitronensaft mit Puderzucker (es kann auch normaler Zucker verwendet werden, ich habe ein Verhältnis 1:1 genommen) bis wir einen zähflüssigen Guss erhalten. Diesen teilen wir in drei Teile welche wir dann entsprechend in grün, gelb und lila einfärben um den King Cake in seinem typischen Muster dekorieren.


Wie immer, wenn Ihr etwas spanisch sprecht - schaut auf jeden Fall mal bei meinen Freunden vom Desafío en la cocina vorbei, ich bin sicher dass wir diesen Monat wieder super tolle Rezepte haben :)